KNAPPE NIEDERLAGE IN SPIEL 2

Die erwartet enge Serie scheint ihren Lauf zu nehmen. Unsere EXA IceFighters unterliegen im zweiten Playoffspiel in Sonthofen knapp mit 3 – 4.

Unser Team spielte im ersten Drittel etwas zögerlich. Offensiv kamen wir erst langsam ins Spiel. Die Hausherren hatten den besseren Start. In der 12. Minute gingen sie auch folgerichtig mit 1 – 0 in Führung. Zum Ende des ersten Drittels waren die IceFighters auch bedingt durch eine Überzahlchance mehr in der Offensive. Aber es kam erst einmal nichts Zählbares heraus.

Das zweite Drittel begann besser. Hubert Berger konnte nach schöner Vorarbeit von Dimitri Komnik den Ausgleich in der 22. Minute erzielen. Dann ging es hin und her. Beide Seiten spielten defensiv gut, erarbeiteten sich aber auch offensiv Chancen. Intensiv war die Begegnung in jedem Wechsel. Daraus resultierten auch Strafen auf beiden Seiten. In der 35. Minute überschlugen sich die Ereignisse. Erst traf Michal Velecky im Powerplay. Es ging weiter mit 4 gegen 4. Sonthofen setzte sich im Angriffsdrittel fest und kam zum 2 – 2 Ausgleich gerade, als Ian Farrell wieder aufs Eis durfte. Zum Ende des Mittelabschnittes leistete sich Michal Velecky noch eine unnötige Strafe.

Diese wurde dann auch zu Beginn des letzten Drittels bestraft. Beim abgefälschten Schuss war Keke Roßberg in der 41. Minute machtlos. Danach hatten die Hausherren die Oberhand und unser Team wirkte überhastet im Aufbau sowie im Anschluss. Zu allem Überfluss verloren wir dann in der 53. Minute im eigenen Drittel den Puck und mussten den Treffer zum 4 – 2 hinnehmen. Aber wir kämpften weiter. Hannes Albrecht konnte dann im Powerplay in der 56. Minute den Anschlusstreffer zum 4 – 3 erzielen. Mit viel Druck und auch dem 6. Mann statt Torhüter Keke Roßberg, versuchten unsere Jungs noch einmal alles. Aber Sonthofen fightete stark und ließ keinen weiteren Treffer mehr zu. Somit steht es jetzt 1 – 1 in der Serie. „Wir haben heute zu viele kleine Fehler gemacht und Sonthofen hat das bestraft. Somit geht der Sieg in Ordnung“, war die knappe Analyse unseres Coaches Sven Gerike nach dem Spiel. Das nächste Spiel ist am Dienstagabend um 19 Uhr in der kW-RENT EISARENA. Mit dabei wird wieder Jakob Weber sein. Fraglich ist Niklas Hildebrand, der schon im ersten Drittel nach einem ungeahndeten Stockschlag verletzt vom Eis musste. Eine Diagnose steht noch aus.