Ein echter ‚Import‘ ist er eigentlich nicht mehr – denn Michal Velecky ist schon seit drei Jahren in Deutschland. Die ersten beiden verbrachte er bei unserem Ligarivalen, den Wohnbau Moskitos aus Essen, bevor er in der letzten Saison nach Leipzig wechselte. Und hier gefiel es ihm! Deshalb konnte sich nach der Saison auf eine Vertragsverlängerung mit dem gebürtigen Tschechen für die kommende Spielzeit geeinigt werden.

Und das stärkt den Kader so richtig! Denn Michal ist mit 48 Zählern der Topscorer der vergangenen Saison in Leipzig. Er schoss die meisten Tore für unser Team und möchte damit im Herbst einfach weiter machen!
Eine Entscheidung, die auch unseren Coach Sven Gerike sehr freut: „Michal war einer der Wunschspieler vor der letzten Saison. Als feiner Techniker und intelligenter Spieler war er schon bekannt und hatte uns als Gegner oft genug Nerven gekostet. Als mannschaftsdienlicher Arbeiter hat er uns dann umso mehr überzeugt. Seine Scorerwerte gehören sicher nicht zu besten der Liga – alle anderen Aspekte aber umso mehr. Was viele nicht wussten: Michal hatte eine Verletzung während der letzten Saison, die eine Operation im April zur Folge hatte. Trotzdem wollte er stets weiter spielen und biss die halbe Saison auf die Zähne. Wir sind uns wie bei Antti sicher, dass er es sich verdient hat, ein weiteres Jahr für die EXA IceFighters im Einsatz zu sein.“
Es darf also auch in der kommenden Saison wieder über wunderschöne Tore unserer #15 gejubelt werden! Wir freuen uns auf Michal Velecky!

Er mischt im Kader der EXA IceFighters schon seit drei Jahren mit – nun hat er sich für eine weitere Saison in Leipzig entschieden! Die Rede ist von Verteidiger Erek Virch.
Der 20-jährige kam in seinen ersten beiden Spielzeiten mit einer Förderlizenz ausgestattet und spielte eigentlich fest beim Viertligisten Chemnitz Crashers und in der DNL2. Seine sporadischen Einsätze überzeugten jedoch Trainer und Vereinsführung und so bekam er in der letzten Saison seine Chance als fester Bestandteil des Teams. Und diese nutzte er! Sven Gerike ist mit der Leistung und dem Einsatz seiner #4 durchaus zufrieden: „Erek gehört inzwischen zu den Stammkräften in der Defensive. Er ist ein ehrlicher Arbeiter, der sich mit robuster Abwehrarbeit und einigen starken Akzenten in der Offensive im Team etabliert hat. Wenn es kracht und scheppert, dann ist meistens Erek beteiligt. Seine Entwicklung in den letzten drei Jahren ist sehr positiv und das wird auch so bleiben. Wir freuen uns über Ereks Entscheidung.“

Wir sind gespannt, was wir von Erek noch erwarten dürfen – auf jeden Fall freuen wir uns auf eine weitere Saison mit ihm!

Zur Mitte der Sommerpause können die EXA IceFighters die Besetzung der ersten Import-Stelle bekannt geben. Unser Finne aus der letzten Saison bleibt uns auch ein weiteres Jahr treu!
Antti Paavilainen kam im letzten Herbst direkt aus seiner Heimatstadt Helsinki und schlug in Leipzig ein wie eine Bombe. Er teilt sich mit Hannes Albrecht Platz zwei der Torschützenliste in der abgelaufenen Saison, obwohl er vier Spiele weniger gemacht hat. Wenn Antti seine 1,74 m Körpergröße mal wieder aufs Eis brachte und damit die Gegner austanzte, stand der ein oder andere Mund erstmal offen. Und das war genau das, was sich von dem jungen Skandinavier versprochen wurde, so Coach Sven Gerike: „Antti hatte eine ziemlich schwere Saison. Kleine Verletzungen und eine komplizierte Krankheit mit schleppendem Verlauf brachten ihn immer wieder aus dem Rhythmus. Trotzdem war er am Eis ein Leistungsträger. Nachdem aus medizinischer Sicht das volle OK für eine weitere Saison kam, hatten wir nur einen Gedanken – ‚Wie wird der Junge erst spielen, wenn er richtig gut und fit ist?!‘ Genau darauf sind wir gespannt und wünschen vor allem ihm selbst, dass er die Antwort geben wird.“

Nach der letzten Spielzeit ließ Antti direkt durchblicken, dass er gerne nach Deutschland und speziell nach Leipzig zurückkehren würde. Gemeinsam mit der Vereinsführung wurde sich dann auf einen neuen Vertrag geeinigt. Wir sind sehr gespannt, wie Antti sich in dieser Saison weiter entwickeln wird – nun, da er schon weiß, wie der Hase läuft.
Zuerst einmal senden wir ihm aber heute auch herzliche Glückwünsche in den hohen Norden, wo unsere #80 seinen 25.sten Geburtstag feiert! Alles Gute und ein erfolgreiches neues Jahr, auch im Trikot der EXA IceFighters Leipzig – Hyvää syntymäpäivää, Antti Paavilainen!

Es geht Schlag auf Schlag weiter mit den Kadernews – eine weitere feststehende Position für die kommende Saison ist unser Stürmer mit der #61, Dimitri Komnik!

Dima hat bereits zwei Spielzeiten im Trikot der EXA IceFighters hinter sich und in dieser Zeit gefühlt 15 Sätze gesprochen. Er ist von der stillen Sorte – lässt dann aber auf dem Eis Taten sprechen! Hier ist er ein filigraner Techniker, auf dessen Kappe einige der schönsten Tore der letzten beiden Saisons gehen. Gelernt hat er das bei unserem Coach Sven Gerike, denn die Geschichte der beiden geht schon viele Jahre zurück bis in Dimas Kindheit in Regensburg.
Der Trainer weiß, was er an seinem 20-jährigen Zögling hat: „Dima ist ein Thema für sich. Er bringt alle Anlagen mit, um in dieser Liga einen Unterschied machen zu können. Das zeigt er auch immer wieder. Was noch fehlt, ist die Konstanz. Wenn das Selbstverständnis bei Dima wächst, mit seinen Fähigkeiten Spiele positiv beeinflussen und sogar entscheiden zu können, dann steckt da noch sehr viel Potential in ihm. Daran werden wir weiter arbeiten. Dima gehört inzwischen fest zum Team und auch wenn er wenig redet – das was er sagt, sorgt regelmäßig für Stimmung in der Kabine. Darum freuen wir uns auf ein weiteres Jahr mit ihm!“
Bis bald wieder im Trikot der EXA IceFighters, Dimitri Komnik!

 

Eine besondere Position bleibt in der nächsten Saison fix – Torhüter Benedict Roßberg wird auch im kommenden Jahr im Tor der EXA IceFighters stehen!
Das Team hatte im letzten Jahr auf Anhieb einen passenden Spitznamen für ihren Goalie – nach der Rennfahrerlegende und Vater von Nico Roßberg war Benedict von Beginn an ‚Keke‘.

Der sympathische Düsseldorfer kam im letzten Herbst aus Essen, wo er zwei Jahre als Back Up gesetzt war. In seiner Zeit in Leipzig konnte er sich wirklich beweisen und für eine Vertragsverlängerung empfehlen. Das stand auch schon relativ zeitig fest. Coach Sven Gerike über die Arbeit mit dem 22-jährigen: „Keke hat in der letzten Saison viel erlebt und gelernt. Zum ersten Mal in seiner jungen Profilaufbahn lastete viel Verantwortung auf seinen Schultern. Er hat bewiesen, dass er diese Last tragen und der Mannschaft ein sicherer Rückhalt sein kann. Wir sind froh, somit unser junges Torhüter – Duo weiterhin zur Verfügung zu haben.“

Denn mit dem jungen Eric Hoffmann und Benedict sind beide Torhüterpositionen für die neue Saison klar – das Duo bleibt erhalten!
Fraglich ist, ob sich ein dritter Mann als Backup dazu gesellen wird. In der letzten Spielzeit war man nach der langen Verletzung von Mark Arnsperger froh und glücklich, einen dritten Torhüter zur Verfügung zu haben. Wir werden sehen, was die Sommerpause noch bringt!

Auf jeden Fall freuen wir uns über eine weitere geile Saison mit Keke Roßberg als Rückhalt!